Aktuelles

Freitag, 15.12.17, geschlossene Gesellschaft!

 

 

So funktioniert der Schlittenverleih:

Die Rodeln stehen am Parkplatz vor dem Schuppen (wenn die Rodelbahn bis ins Tal befahrbar ist).

Schlitten bitte mit hochziehen und an der Kasse zahlen.

VIEL SPASS!!!!

 

Wir haben durchgängig geöffnet!

 

Es gelten die Winteröffnungszeiten:

 

Montag und Dienstag Ruhetag

Mittwoch bis Freitag: 18 Uhr bis 22 Uhr

Samstag: 10 Uhr bis 24 Uhr

Sonn- und Feiertag: 10 Uhr bis 17 Uhr

(Änderungen vorbehalten)

 

 

Wetter

 

 

wetter.de Wetter-Widget
Wetterdaten werden geladen
Wetter Frasdorf
www.wetter.de

Kontakt

Frasdorfer Hütte
Kerstin Sämmer
Zellboden 2
83112 Frasdorf

Tel.: +49 (0) 8052 51 40
kerstin.saemmer@frasdorfer-huette.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen
der Frasdorfer Hütte

Stand: Oktober 2015

Was unsere Gäste unbedingt wissen sollten

Bitte beachten Sie die folgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen, die das Verhältnis zwischen Ihnen und uns regeln und im beiderseitigen Interesse klären sollen und die Sie mit Ihrer Buchung ausdrücklich anerkennen.

 

1. Geltungsbereich

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für Verträge über die mietweise Überlassung von Zimmern und/oder Lagern zur Beherbergung sowie für alle in diesem Zusammenhang erbrachten weiteren Leistungen der Frasdorfer Hütte (im Folgenden auch: Gastwirt) für den Gast (im Folgenden auch: Kunde).

(2) Geschäftsbedingungen des Gastes finden keine Anwendung, auch wenn ihrer Geltung von Seiten der Frasdorfer Hütte im Einzelfall nicht gesondert widersprochen wird. Selbst wenn von Seiten der Frasdorfer Hütte auf ein Schreiben Bezug genommen wird, das Geschäftsbedingungen des Gastes oder eines Dritten enthält oder auf solche verweist, liegt darin kein Einverständnis mit der Geltung jener Geschäftsbedingungen.

(3) Im Einzelfall getroffene, individuelle Vereinbarungen mit dem Gast (einschließlich Nebenabreden, Ergänzungen und Änderungen) haben in jedem Fall Vorrang vor diesen AGB. Für den Inhalt derartiger Vereinbarungen ist jedoch ein schriftlicher Vertrag bzw. die schriftliche Bestätigung der Frasdorfer Hütte maßgebend.

 

2. Abschluss des Vertrages

(1) Der Vertrag kommt durch die Annahme des Antrags des Gastes durch die Frasdorfer Hütte zustande. Der Frasdorfer Hütte steht es frei, die Zimmerbuchung in Textform zu bestätigen. Sofern eine Zusage aus Zeitgründen nicht mehr möglich ist, gilt der Vertrag als abgeschlossen, sobald das/die Zimmer und Lager bzw. Speisen bereitgestellt wird/werden.

(2) Weicht der Inhalt der Reservierungsbestätigung von dem Inhalt der Anmeldung ab, wird der abweichende Inhalt der Reservierungsbestätigung für den Gast und für den Gastwirt dann verbindlich, wenn der Gast nicht innerhalb 10 Tagen von der angebotenen Rücktrittsmöglichkeit Gebrauch macht.

 

3. An- und Abreise

(1) Bezug und Rückgabe der Zimmer: Ohne anderslautende schriftliche Abmachung ist der Zimmerbezug (Check in time) am Anreisetag nicht vor 16.00 Uhr möglich. Die Zimmerrückgabe (Check out time) hat am Abreisetag bis 9.30 Uhr zu erfolgen. Bei Abreise bis 18.00 Uhr ist der halbe Zimmer- und Lagerpreis, nach 18.00 Uhr 90% des Zimmerpreises zu bezahlen. Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass der vorgenannte pauschale Anspruch nicht oder nicht in der geforderten Höhe entstanden ist.

(2) Reservierte Zimmer und Lager müssen bis spätestens 18.00 Uhr des Anreisetages bezogen werden. Ist dies nicht geschehen, kann die Frasdorfer Hütte über die Zimmer und/oder Lager verfügen, sofern nicht ausdrücklich eine spätere Ankunftszeit vereinbart wurde.

4. Leistung, Preise

(1) Der Kunde erwirbt keinen Anspruch auf die Bereitstellung bestimmter Zimmer, sofern das nicht ausdrücklich vereinbart wurde.

(2) Erhält der Gast bei Vollpension am ersten Tag im Gasthaus ein Mittagessen, so endet die Leistung mit dem Frühstück; beginnt sie mit dem Abendessen, so endet sie mit dem Mittagessen. Bei Halbpension wird im Allgemeinen ein Frühstück und/ oder das Abendessen bereitgestellt.

(3) Eine Rückvergütung bezahlter, aber nicht in Anspruch genommener Leistungen ist nicht möglich.

(4) Die Preise bestimmen sich nach der jeweiligen aktuellen Preisliste der Frasdorfer Hütte. Die Preise sind auf unserer Homepage unter http://www.frasdorfer-huette.de/ abrufbar.

(5) Die vereinbarten Preise verstehen sich einschließlich der zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses geltenden Steuern und lokalen Abgaben. Nicht enthalten sind lokale Abgaben, die nach dem jeweiligen Kommunalrecht vom Gast geschuldet sind, wie z. B. Kurtaxe. Bei Änderung der gesetzlichen Umsatzsteuer oder der Neueinführung, Änderung oder Abschaffung lokaler Abgaben auf den Leistungsgegenstand nach Vertragsschluss werden die Preise entsprechend angepasst. Bei Verträgen mit Verbrauchern gilt dieses nur, wenn der Zeitraum zwischen Vertragsabschluss und Vertragserfüllung vier Monate überschreitet.

(6) Kinderermäßigung wird nur bei Übernachtung im Bett der Eltern gewährt.

(7) Dem Kunden steht kein Aufrechnungs- oder Zurückbehaltungsrecht zu, soweit nicht die Gegenforderung unbestritten oder rechtskräftig festgestellt ist.

5. Zahlung

(1) Für die Reservierung kann sofort nach Erhalt der Reservierungsbestätigung eine Vorauszahlung in Höhe von 20% der gebuchten Leistung, höchstens jedoch 500 €, verlangt werden.

(2) Werden von der Frasdorfer Hütte erbetene Vorauszahlungen nicht zum gefragten Termin geleistet, so entbindet dies die Frasdorfer Hütte unmittelbar von den getroffenen Vereinbarungen.

(3) Wurde Zahlung auf Rechnung vereinbart, so hat die Zahlung - vorbehaltlich einer abweichenden Vereinbarung - binnen 10 Tagen ab Zugang der Rechnung ohne Abzug per Banküberweisung oder bar zu erfolgen.

6. Rücktritt durch den Kunden

(1) Ein Rücktritt bei Lager- und Zimmerbuchungen ist bis zum 30. Tag vor Ankunft bei der Frasdorfer Hütte kostenfrei möglich.

(2) Bei Rücktritt zwischen dem 29. und 15. Tag vor dem Anreisetag werden 30% auf den Zimmer- bzw. Lagerpreis berechnet.

(3) Bei Rücktritt zwischen dem 14. und 7. Tag vor dem Anreisetag werden 60% des Zimmer- bzw. Lagerpreises berechnet.

(4) Bei Rücktritt zwischen dem 6. Tag vor dem Anreisetag und dem Anreisetag werden 70% vom Zimmer- bzw. Lagerpreis und 60% bei Pensionsvereinbarung (Zimmer mit Verpflegung) berechnet.

(5) Bei Rücktritt am Anreisetag werden 90% vom Zimmer- bzw. Lagerpreis und 80% bei Pensionsvereinbarung (Zimmer mit Verpflegung) berechnet.

(6) Dem Kunden steht der Nachweis frei, dass der vorgenannte pauschale Anspruch nicht oder nicht in der geforderten Höhe entstanden ist.

7. Haftung

(1) Die Frasdorfer Hütte haftet für von ihr zu vertretende Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Weiterhin haftet die Frasdorfer Hütte für sonstige Schäden, die auf einer durch sie verursachten vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung beruhen, und Schäden, die auf einer durch sie verursachten vorsätzlichen oder fahrlässigen Verletzung von vertragstypischen Pflichten beruhen. Vertragstypische Pflichten sind solche Pflichten, die die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages erst ermöglichen und auf deren Erfüllung der Kunde vertraut und vertrauen darf. Einer Pflichtverletzung der Frasdorfer Hütte steht die eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen gleich. Weitergehende Schadensersatzansprüche sind, soweit in dieser Klausel 7. nicht anderweitig geregelt, ausgeschlossen. Sollten Störungen oder Mängel an den Leistungen der Frasdorfer Hütte auftreten, wird die Frasdorfer Hütte bei Kenntnis oder auf unverzügliche Rüge des Kunden bemüht sein, für Abhilfe zu sorgen. Der Kunde ist verpflichtet, das ihm Zumutbare beizutragen, um die Störung zu beheben und einen möglichen Schaden gering zu halten. Im Übrigen ist der Kunde verpflichtet, die Frasdorfer Hütte rechtzeitig auf die Möglichkeit der Entstehung eines außergewöhnlich hohen Schadens hinzuweisen.

(2) Die Frasdorfer Hütte haftet nicht für Leistungsstörungen im Bereich von Fremdleistungen, die lediglich vermittelt werden. Sie haftet insbesondere nicht für Leistungen der durch uns vermittelten Hotels und Gaststätten. Leistungen, die von uns vermittelt werden (Musik, Theater, Ausflüge, usw.), sind mit der Bestellung verbindlich gebucht und müssen bei Rücktritt zu 100% bezahlt werden.

(3) Für eingebrachte Sachen haftet die Frasdorfer Hütte dem Kunden nach den gesetzlichen Bestimmungen.

(4) Zurückgebliebene Sachen des Kunden werden nur auf Anfrage, Risiko und Kosten des Kunden nachgesandt.

(5) Wird dem Kunden ein Stellplatz zur Verfügung gestellt, kommt dadurch kein Verwahrungsvertrag zustande. Eine Überwachungspflicht der Frasdorfer Hütte besteht nicht. Bei Abhandenkommen oder Beschädigung auf dem Grundstück der Frasdorfer Hütte abgestellter oder rangierter Kraftfahrzeuge und deren Inhalte haftet die Frasdorfer Hütte nur nach Maßgabe vorstehender Nr. 1 Sätze 1 bis 5. Etwaige Schäden sind der Frasdorfer Hütte unverzüglich anzuzeigen.

8. Verjährung

Alle Ansprüche gegen die Frasdorfer Hütte verjähren grundsätzlich in einem Jahr ab dem gesetzlichen Verjährungsbeginn. Dies gilt nicht bei Schadensersatzansprüchen und bei sonstigen Ansprüchen, sofern letztere auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung der Frasdorfer Hütte beruhen.

 

9. Gerichtsstand

Ist der Kunde Kaufmann i.S.d. § 1 Abs. 1 des Handelsgesetzbuches (HGB), eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem betreffenden Vertragsverhältnis der Sitz der Frasdorfer Hütte. In allen anderen Fällen können die Frasdorfer Hütte oder der Kunde Klage vor jedem aufgrund gesetzlicher Vorschriften zuständigen Gericht erheben.

10. Allgemeines

(1) Für diese AGB und alle Rechtsbeziehungen zwischen der Frasdorfer Hütte und dem Kunden gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss internationalen Einheitsrechts, insbesondere des UN-Kaufrechts.

(2) Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen unwirksam oder nichtig sein oder werden, so wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt. Im Übrigen gelten die gesetzlichen Vorschriften.